Von der Kunst, die Krise zu deuten

Meldung 2020

Foto:

Unter dem Motto "Von der Kunst, die Krise zu deuten" rufen wir alle Künstler*innen auf dem Gebiet der Nordkirche dazu auf, sich künstlerisch mit der Coronakrise auseinander zu setzen und ihre Beiträge bis Ende des Jahres unter info@kulturhimmel.de einzureichen!

Freitag 4. September 2020
Meldung 2020

Kunst und Religion mögen vielleicht nicht systemrelevant sein – aber in Krisenzeiten können sie überlebenswichtig werden!
Sie werden zum Ventil, können zur Heilung beitragen oder Alltagshilfe leisten. Und: Sie können bei der Deutung und Sinnfindung von Katastrophen, Krisen und Ausnahmezuständen helfen.

Dieser künstlerische Wettbewerb fragt nach Impulsen, Ideen und Inspirationen, die Kunst und Religion inmitten von Unsicherheit, Unklarheit und Angst liefern. Wie haben Kunst und Religion schon zu allen Zeiten auf Krisen reagiert? Welche Anstöße kommen von ihnen mit Blick auf die Kirche, mit Blick auf den Glauben, mit Blick auf die Gesellschaft? Was haben Kunst und Religion Zeiten existenzieller Nöte und Krisen entgegenzusetzen?
Weitere Informationen zu den Teilnahme-Voraussetzungen, zum Zeitplan und zur Preisverleihung unter kulturhimmel.de