Ecce Homo! Seht der Mensch!

Meldung 2020

Foto:

Kunstprojekt in der St. Jürgen Kirche in Grube (Ostholstein)

Montag 7. September 2020
Meldung 2020

Sie sitzen schon morgens in der Kirchenbank oder stehen ganz still am Altar und bleiben den ganzen Tag dort. Kirchenbesucher, die neben ihnen Platz genommen haben, sind irritiert, fühlten sich aber auch in einer ganz besonderen Weise angesprochen von den lebensgroßen Figuren aus Pappelholz des hessischen Bildhauers Stephan Guber. Die Figuren waren schon in Großstädten wie Berlin und Stuttgart zu sehen. Nun kommen sie nach Ostholstein und versprechen eine Begegnung der besonderen Art. Unter dem Titel „Ecce Homo“ sind sie derzeit bis zum Reformationstag in der St. Jürgen Kirche in Grube zu sehen. Der Titel bezieht sich auf einen Ausspruch des Pilatus. Mit seinem „Sehet,der Mensch“ ließ er den gepeinigten Jesus dem Volk vorführen. Die Ausstellung wurde vom Tourismus Service Grube initiiert und in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Grube auf den Weg gebracht. Die kleinkunstkirche unterstützt das Projekt durch ein Rahmenprogramm mit einer Pantomime-Performance und Pilgerwanderungen vom Kloster Cismar zur Ausstellung in der St.Jürgen Kirche.
Je drei der Figuren sind derzeit in den Kirchen der Nachbargemeinden von Burg auf Fehmarn und Neukirchen (Oldenburg)zu Besuch und “pilgern” von dort aus am 18. September nach Grube. Die Figuren sollen damit symbolisch für den Gedanken des Pilgerns und der Suche stehen. Krankheit, Verlust, Einsamkeit, Sorgen und Nöte, Zukunft, Glaube und Hoffnung in Corona-Zeiten: Wo stehe ich? Kann Kirche und Glaube, kann Gott Halt geben? Das sind die Fragen, die sich die Menschen in der Begegnung mit den Figuren vielleicht stellen. Diese Fragen und die Figuren stehen auch im Mittelpunkt des Eröffnungsgottesdienstes zur Ausstellung am Sonntag, 20. September um 15 Uhr. Über das weitere Rahmenprogramm informiert unser Veranstaltungskalender.